Ratgeber Lavaerde

Was ist Lavaerde eigentlich, woraus besteht sie?

Die Bezeichnung „Lavaerde“ bedeutet übersetzt „Wascherde“ (von lavare = waschen).

Lavaerde ist Mineralkosmetik ohne Tenside und besteht aus natürlichen Tonmineralien.

Es gibt diese Art der sanften, seifenfreien Körperreinigung von Haut und Haaren bereits seit vielen Jahrhunderten. Das Geheimnis der lehmfarbenen Wascherde wurde in den verschiedensten Kulturen von Generation zu Generation überliefert.

Lavaerde reinigt anders:

In konventionellen Reinigungsprodukten wie Shampoo und Seife sind in der Regel Tenside für die Reinigungswirkung verantwortlich. Diese bewirken eine Herabsetzung der Oberflächenspannung von Wasser, wodurch Schmutz und Fett gelöst und abspülbar gemacht werden.

Lavaerde zerstört diese Wasser-Oberflächenspannung nicht.

Dieses besondere Reinigungsvermögen beruht auf einem rein physikalischen Wirkprinzip: Die Wascherde quillt in Verbindung mit Wasser auf und entwickelt hierbei eine angenehm gelige Konstistenz. Ihre feinen Partikel besitzen eine besonders hohe Austauschkapazität, d.h. sie haben die Fähigkeit, Schmutzpartikel und überschüssiges Fett quasi aufzusaugen und hierdurch abspülbar zu machen.

Aufgrund dieses besonders milden Waschprinzips werden Haut & Haare niemals vollständig entfettet – so werden weder die natürliche Schutzschicht der Haare noch der Säureschutzmantel oder die Talgdrüsen der Haut angegriffen bzw. gereizt.

Ist für mich braune oder weiße Lavaerde besser geeignet?

Braune Lavaerde dient vorrangig zur sanften Reinigung von Haut & Haar und ist besonders empfehlenswert bei empfindlicher oder unreiner, fettiger Haut, bei sensibler Kopfhaut sowie bei Schuppen und fettigem Haar.

Weiße Lavaerde ist optimal für trockene, empfindliche Kopfhaut sowie bei feinem Haar.

Vorteile bei empfindlicher Haut:

Sensible Haut freut sich besonders die milde, tensidfreie Reinigung, da sie mit komplizierten Rezepturen und intensiven Wirkstoffen überfordert sein kann. Dies äussert sich in Rötungen und Reizungen. Im Gegensatz hierzu wird bei einer Reinigung mit Lavaerde die Eigenregulation deiner Haut nicht gestört, da die natürliche Schutzschicht und die Talgdrüsen schlichtweg nicht gereizt werden. Hierdurch ergeben sich die Vorteile für reizempfindliche und trockene Haut – sowie auch für unreine, fettige Haut.

Selbstverständlich freuen sich aber alle Hauttypen über diese milde Pflege!

Wie ist Lavaerde anzuwenden?

Die fertig gemischten Waschcremes sind bereits für die Anwendung vorbereitet.

Das Pulver mit warmem Wasser zu einer weichen Paste verrühren, kurz quellen lassen, im Haar und auf der Haut verteilen und nach kurzer Einwirkzeit abspülen.

In welchen Variationen und in welcher Form ist sie erhältlich?

Es gibt braune und weiße Lavaerde, beide sind als Pulver und praktische Waschcreme erhältlich, siehe folgende 5 Produktvarianten:

Braune Lavaerde: 300 g, 1 kg und als Waschcreme Patchouli

Weiße Lavaerde: 150 g und als Waschcreme Lotusblüte

Du hast noch Fragen? Dann melde Dich immer gerne bei mir!

Deine Saskia von MISS BIO